Hans Weiß vom TSV Stallwang-Rattiszell wurde zum „Bolzplatz Hero“ 2019 ausgezeichnet

Anlässlich der Fußballiade in Landshut wurden von Seiten des BFV am 22 Juni bayernweit 10 sogenannte „stille Helden“ ausgezeichnet welche landauf, landab in den Vereinen ehrenamtlich Besonderes leisten und den „Laden am Laufen halten“ sei es als Trainer, Platzwart oder sonstigen Tätigkeiten.
Der Preis ist eine Auszeichnung um Personen zu ehren, welche nicht als Vorstand tätig sind aber über Jahre oder Jahrzehnte hinweg für einen Verein außerordentlich viele Posten erledigen und somit für viele ein „Bolzplatzhero“ ist.
Für den TSV Stallwang ist Weiß Hans genau diese Person weil aus dem Umfeld der Spieler, welche Hans seit Jahren mit großem Erfolg betreut hat oder noch betreut ihm alle viel Sympathie, Respekt und Freundschaft entgegenbringen. Somit hat der TSV genau aus diesen Gründen den „Fußballgott“ Weiß Hans, wie ihn seine Mädels aus der D-Jugend nennen, als seinen „Bolzplatzhero“ vorgeschlagen.
Er führte schon 1972/73 die C-Jugend des TSV zum Meistertitel und lies in den weiteren Jahren noch viele Titel folgen, erst im Seniorenbereich und dann wieder im Jugendbereich. Auch in der zurückliegenden Saison 2018/19 wurde er als Co Trainer wieder Meister mit der D-Jugend.
Wir, der TSV Stallwang-Rattiszell, sind stolz, solch einen selbstlosen, hilfsbereiten Menschen, wie Hans es immer ist, Ehrenmitglied und nun auch „Bolzplatz Hero“ nennen zu dürfen und gratulieren ihm zu dieser Auszeichnung.
Wir bedanken uns für die erbrachten Leistungen und hoffen auf viele weitere gesunde Jahre und Erfolge.

Die Vorstandschaft

Von links: Vorstand Poiger Erwin, BFV Vizepräsidentin Silke Raml, Johann Weiß, JSPL Michael Laumer