Saisonabschluss des TSV mit Ehrungen

Am Pfingstwochenende hielt der TSVStallwang-Rattiszell seine Saison abschlussfeier mit Ehrungen durch den BFV und BLSV ab. Vorstand Erwin Poiger konnte dazu viele aktive Spieler, Ehrenmitglieder und Sponsoren willkommen heißen sowie Walter Kammerer,den Kreisehrenamtsbeauftragten.
Mit einem gemeinsamen Spanferkel-Essen, das Josef Guggeis spendierte, und Freibier begann die gesellige Versammlung. Man wollte den Klassenerhalt in der Kreisklasse würdig feiern und die Ehrungen in einem besonderen Rahmen abhalten. Erfreut zeigten sich alle über den erreichten guten Mittelplatz im zweiten Jahr des Aufstiegs. Sowohl die erste als auch zweite Mannschaft steht bei der Fairnesswertung an erster Stelle der Tabelle, was viel über das faire Spielverhalten der Stallwanger aussagt. Trainer Andreas Fischer ließ die vergangene Saison mit allen Daten über Einsätze, Tore und Trainingsfleiß nochmal Revue passieren. Jetzt möchte er als Trainer eine Pause einlegen und gab seinen Rücktritt bekannt. Als Dankeschön erhielt Fischer ein Bild der Mannschaft und ein Trikot. Sein Nachfolger wird Markus Kötterl, der dem Verein schon seit der Kindheit verbunden ist und hier lange Zeit aktiver Spieler war. Die beiden Betreuer der Mannschaften, Stefan Kötterl und Andreas Botschafter, bekamen für ihren Einsatz ein Geschenk überreicht. Oliver Leutsch erzielte die meisten Tore und wurde Torschützenkönig, zum Spieler des Jahres wurde Matthias Weißgekürt. Der Firma Maschinenbau Fuchs dankte Poiger für die Spende neuer Trikots.
Dann standen verschiedene Ehrungen an, die Walter Kammerer für den Bayerischen Fußballverband (BFV) durchführte. Stefan Menacher erhielt für seinen sportlichen Einsatz das Ehrenzeichen in Silber, Robert Fuchs das Jugendehrenzeichen in Gold und Erwin Poiger die Verbandsmedaille in Silber. Weitere Ehrungen gab es durch den Bayerischen Landessportverband (BLSV). Für seine 14-jährige Tätigkeit als Jugendleiter bekam hier Robert Fuchs die Verdienstnadel in Bronze mit Kranz überreicht. Stefan Menacher ist beim TSV seit 15 Jahren in verantwortungsvoller Tätigkeit, davon zehn Jahre als Vorstand und seit fünf Jahren als Hauptkassier. Er erhielt die Verdienstnadel in Silber. Auf 25 Jahre kommt Erwin Winkelströter, der für sein langjähriges Engagement als zweiter Vorstand und Manager für das Sportgelände mit der Verdienstnadel in Gold ausgezeichnet wurde. Vorstand Erwin Poiger hat in den vergangenen dreißig Jahren in verschiedenen Posten Verantwortung übernommen und wurde dafür mit der Verdienstnadel in Gold mit Kranz geehrt. Er war Abteilungsleiter Ski und Fußball, erster und zweiter Vorstand, Festleiter beim 60-jährigen Gründungsfest und bei der Einweihung des Sportheimanbaus, dazu in verschiedenen Trainerfunktionen. Die vier Geehrten engagieren sich seit vielen Jahren unermüdlich für den TSV und haben die Ehrungen und Urkunden mehr als verdient. An Jugendleiter Daniel Schmidbauer überreichte Kammerer einen Fußball für die Jugendspieler.
Bürgermeister Max Dietl lobte die gute Arbeit im Sportverein. Mit der hervorragenden Jugendarbeit sei man gut aufgestellt. Die Gemeinde habe die Turnhalle generalsaniert, weil sie wichtig für den Breitensport und die Fußballer sei. Er sei stolz auf den Klassenerhalt und bedauerte den Weggang des Trainers, der gute Arbeit geleistet habe. Landrat Josef Laumer freute sich über die sportlichen Leistungen und gratulierte den Geehrten. Er sprach allen Mannschaften seinen Glückwunsch aus. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Feier aus.

Andrea Völk, aus dem Gemeindeblatt Stallwang Juni 2018